Warum ist Knoblauch so gesund?

Knoblauch ist eine Heil- und Gewürzpflanze zugleich. Der gewöhnliche Knoblauch ist eine mehrjährige Pflanze und hat eine Wuchshöhe von 30 bis 90 cm. Die Zwiebel ist von einer dünnen, rötlichen oder weißen Hülle umgeben und besteht aus einer Hauptzehe. Um diese Hauptzehe können etwa 5 bis 20 Nebenzehen angeordnet sein. Der Geschmack von Knoblauch ist scharf- aromatisch.

Der abgekochte Knoblauchsud wird in Klistieren angewendet um Spulwürmer zu vertreiben. Antibakteriell und blähungstreibend wirkt der Inhaltsstoff Allicin. Knoblauch verbessert die Fließfähigkeit des Blutes durch seine gefäßerweiternde Wirkung. Knoblauch kann auch vorbeugend gegen Arterienverkalkung angewendet oder wenn eine Erkältung an steht.

Wer frischen Knoblauch mag sollte 2- bis 3-mal täglich eine Knoblauchzehe essen. Wer den Knoblauchgeruch seiner Umwelt nicht an tun möchte kann auf Tabletten oder Kapseln zurück greifen, diese sollen angeblich Geruchsneutral sein.

Hier sollte dann eine tägliche Dosierung von 600mg bis 900mg gegeben sein.

Gesundheitstipp: Natürliche Regeneration mit gesundem medizinischen Sauerstoff aus der Dose.

Ähnliche Beiträge:

Kommentar schreiben